Meldung zum Stand der Schule in Corona-Zeiten vom 16.04.2021

16.04.2021
Liebe Eltern, es gab heute nochmal eine außerordentliche Schulleitungssitzung von der Schulaufsicht. Hier wurden nochmal viele offene Fragen angesprochen die Selbsttestungen betreffend. Auch die Schulaufsicht bedauert sehr, dass für die Testungen nicht altersgerechte Tests geordert wurden. Diese können von den Kindern aber für die Selbsttestung mitgebracht werden und dann in der Schule verwendet werden. Gemeint sind hier Spuck- oder Lollitests. Wenn Kinder an den Testtagen fehlen, werden die Tests am nächsten Tag durchgeführt. Am nächsten Montag werden die Tests in allen Lerngruppen in den Klassenräumen durchgeführt. Ab Mittwoch gibt es für die 2. Lerngruppe die Möglichkeit den Test ab 10.30 Uhr auf dem Schulhof an den Tischtennisplatten unter der Aufsicht von Kolleg_innen aus dem Erzieherteam durchzuführen.
Wenn Ihr Kind sich nicht testen soll, bleibt es im Homeschooling. Es besteht keine Präsenzpflicht. Eine Testung zu Hause ist nicht möglich, alternativ können Sie ein Testergebnis von einem Testzentrum oder aus einer Arztpraxis vorlegen, das nicht älter als 48 Stunden sein darf.


15.04.2021
zunächst einmal vielen Dank an alle Familien, die das häusliche Testen der Kinder bisher schon unterstützt haben, um die Ansteckungsgefahr in der Schule zu verringern (und damit dann auch zuhause mehr Sicherheit zu gewinnen)!
Ab 19. April sollen sich nun laut Berliner Senat alle Kinder zweimal wöchentlich unter Anleitung der Pädagog*innen in der Schule selbst testen, die Alternative wäre ein Testergebnis einer öffentlichen Teststelle (siehe unten „Schreiben_Schueler-Selbsttestung“ ). Natürlich möchte auch unsere Schule weiterhin dabei mithelfen, dass aktuell hohe Ansteckungsgeschehen einzudämmen. Im Chatverlauf sind viele Bedenken, Fragen und Meinungen geäußert worden. Wir verstehen das sehr gut und beziehen dies in unsere Planungen zur Umsetzung mit ein. Das Kollegium hat sich in der letzten Woche schon gut vorbereitet. In den Chatgruppen fand ein großer Austausch zum Thema statt , so wurden hilfreiche Filmen online gestellt oder Bastelanleitungen für das Aufstellen der Teströhrchen geteilt.
Sicherlich wird das Testen in der ersten Woche noch Zeit kosten. Leider können wir für die Selbsttestungen aus personellen Gründen keine weiteren Zeitfenster über die Unterrichtszeit hinaus anbieten. Bitte nutzen Sie die Möglichkeit, dass die Kinder schon um 7.40 Uhr den Klassenraum aufsuchen können. An den Testtagen kann dann der Selbsttest schon vor Beginn des Unterrichts stattfinden. Für die Kinder aus der Notbetreuung wird in diesem Rahmen die Selbsttestung ermöglicht, sodass die Unterrichtszeit im vollen Umfang zur Verfügung steht.
• Für viele Kinder sind die Tests motorisch sicherlich herausfordernd, teilweise auch trotz Anleitung gar nicht alleine zu handhaben. Wir möchten Ihnen versichern, dass kein Kolleg_in das Testen übernimmt. Bei grob unsachgemäßem Vorgehen werden die Kollegen an dieser Stelle das Tasten abbrechen. Wenn sich ein Kind hier wirklich überfordert zeigt, gehen wir mit Ihnen ins Gespräch, um eine Lösung zu finden.
• Wenn ein Testergebnis positiv ausfällt, werden wir das Kind sensibel begleiten und Ängste nehmen. Wir haben auch in der letzten Woche schon Gespräche mit den Lerngruppen zu diesem Thema geführt. Und hier zeigen auch unsere Jüngsten bereits Empathie und Verständnis für eventuell betroffene Kinder.

11.04.2021
Die Infektionszahlen steigen dramatisch weiter. Die Schulen können nur geöffnet bleiben, wenn wir die Weitergabe des Virus stoppen. Dazu dient das regelmäßige Testen. Kinder und Personal testen sich 2x wöchentlich. Dadurch können mit Corona infizierte Personen in Quarantäne bleiben, ohne das Virus weiter zu verbreiten. Da besonders bei Kindern die Krankheit oft ohne Symptome verläuft, ist es wichtig, infizierte Kinder zu finden.
Sie bekommen am Montag für jedes Kind zwei Tests mit nach Hause. Bitte testen Sie die Kinder am Dienstag und am Donnerstag morgens vor dem Unterricht. Behalten Sie Ihr Kind zu Hause, wenn der Test positiv ausfällt und lassen Sie das Ergebnis durch einen PCR-Test bestätigen, denn manchmal werden auf den Teststreifen falsch-positive Ergebnisse angezeigt.
Ab dem 19.04.2021 werden die Tests 2x wöchentlich von Ihren Kindern unter Anleitung in der Schule durchgeführt. Bitte üben Sie mit Ihrem Kind in der kommen Woche bereits das Testen, damit es in der Schule in der Gruppensituation besser klappt.
Hier finden Sie eine Anleitung.

26.03.221
Heute war für die Kinder der letzte Schultag. Nach dieser langen Zeit, in denen so vieles so anders war, haben sich die Kinder die Ferien verdient. Bitte lassen Sie ihnen die Zeit zum Spielen und Erholen und geben Sie den Kindern Gelegenheit, sich viel im Freien zu bewegen.
Damit die Infektionszahlen wieder sinken, sind wir alle gefordert. Bitte achten Sie auch zu Hause auf die Abstandsregeln. Vermeiden Sie Kontakte, vor allem in geschlossenen Räumen, wo immer es möglich ist.
Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien alles Gute.

22.03.2021
Der Unterricht mit drei Stunden täglich hat sich für alle Kinder und Kolleg_innen gut eingespielt. Probleme gibt es bei Erkrankung oder Quarantäne von Lehrkräften, dann mussten wir die Stunden auf zwei kürzen oder teilweise auf SalzH umstellen.
In den Ferien und in den zwei Wochen danach, bis zum 23.04.2021 kann der Hort weiter nur eine Notbetreuung anbieten. Wie es danach weitergeht, teilen wir Ihnen hier mit.
Das komplette Rundschreiben finden Sie hier.

17.03.2021
Für kleinere Kinder sind die OP-Masken häufig zu groß. Hier ist ein kleiner Tipp, wie Sie die Masken selbst verkleinern können.

17.03.2021
Die Verordnung über das Tragen von OP-Masken oder FFP2-Masken wurde sofort umgesetzt. Die meisten Kinder hatten entsprechende Masken dabei, einigen konnten wir aushelfen. Vielen Dank an Sie.
Da sich die Masken alle sehr ähneln, lassen Sie bitte Ihr Kind die Maske beschriften.
Bisher kann sich das Personal 2x wöchentlich testen lassen, das gibt uns allen ein Stück mehr Sicherheit, da wir im Fall von positiven Ergebnissen schnell reagieren können. 
Wir erwarten die Selbsttests für die Kinder in den nächsten Tagen. Sobald sie eintreffen, informieren wir Sie über die Verteilung.

11.03.2021
Am Montag gilt eine neue Verordnung. Alle Personen in der Schulen müssen OP-Masken oder FFP2-Masken tragen. Wir können eine Zeitlang Kinder mit OP-Masken versorgen, somit können wir die Auflage bereits am Montag erfüllen. Es sind alles Erwachsenen-Masken. Im Einzelhandel sind auch Kindermasken erhältlich.

04.03.2021
Ab Dienstag, dem 09.03., findet der Präsenzunterricht auch für die Klassenstufen 4 – 6 statt.
Der 1. Block ist von 8:45 bis 11:00 Uhr, der 2. Block ist von 11:30 bis 13:45 Uhr.
Die Kinder können das Gebäude durch alle Eingänge betreten. Die Kinder aus dem 2. Block sollen das Gebäude frühestens 11:20 Uhr betreten. Die Kinder, die alleine nach Hause gehen, können ebenfalls alle Ausgänge benutzen. Kinder, die abgeholt werden, warten auf dem weißen Hof.
Die Klassenleitungen informieren Sie über die Einteilung der Gruppen.
Es findet weiterhin nur eine Notbetreuung im Hort statt. Bitte rechnen Sie damit, dass die Notbetreuung bis zu den Osterferien andauert.
Dies ist ein weiterer Schritt zur Normalität. Wir behalten die Infektionszahlen im Auge und hoffen auf eine schnelle Auslieferung mit Selbsttests, um weitere Sicherheit zu gewährleisten.

02.03.2021
Heute wurde von der Senatsverwaltung eine Pressemitteilung als frühzeitige Vorab-Information an die Schulen verteilt. Danach soll der Präsenzunterricht für die Klassen 4 – 6 ausgeweitet werden.
Weitere Informationen folgen zeitnah. Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier.

26.02.2021
Auch in der nächsten Woche wird der Präsenzunterricht wie in dieser Woche weitergeführt. Es wird im Hort weiterhin eine Notbetreuung angeboten.
Wir haben das Hygienekonzept so angepasst, dass beim Ankommen im ersten und zweiten Durchgang alle Eingänge genutzt werden können. Das Verlassen der Schule ist nur über den weißen Hof möglich. Bitte bringen Sie Ihr Kind erst 15 Minuten vor Unterrichtsgebeginn in die Schule.

22.02.2021
Heute hat für die Kinder der Jahrgänge 1-3 der Präsenzunterricht begonnen. Die Kinder und Pädagog_innen waren froh, dass der Unterricht in dieser Form wieder stattfinden konnte.
Die Organisation hat meistens gut geklappt. Einige Kinder standen nach dem Unterricht auf dem Hof und mussten auf ihre Eltern warten, deshalb hier noch einmal unsere Bitte: Holen Sie die Kinder direkt nach dem Unterricht um 10:15 für die 1. Gruppe und 13:00 Uhr für die 2. Gruppe vom weißen Hof ab.

18.02.2021
Es kommt immer wieder zu Fragen der Hortbetreuung.
Es findet nur eine Notbetreuung für alle Klassenstufen wie bisher statt. Dies gilt für Kinder, deren Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten.
Der Präsenzunterricht für die Klassenstufen 1-3 findet nur in den beiden angegebenen Blöcken statt. (siehe Eintrag 16.02.2021). Danach gehen die Kinder nach Hause bzw. werden abgeholt.
Kann Ihr Kind nicht in die Schule kommen, so melden Sie dies bitte direkt an die Klassenleiter_innen, bei kurzfristigen Erkrankungen bis 7.30 Uhr auch ans Büro, damit wir die Lehrkräfte informieren können.
ACHTUNG: Sollte eine Person in Ihrem Haushalt mit Corona infiziert sein, bleiben ALLE Familienmitglieder in Quarantäne. Bitte informieren Sie uns in diesem Fall.
Schicken Sie Ihr Kind bei Erkältungssymptomen oder Übelkeit nicht in die Schule und lassen Sie es testen.

16.02.2021
Ab Montag, dem 22.02.2021 wird der Präsenzunterricht wie folgt organisiert:
– Jede JÜL-Klasse und die 1j wird jeweils in 2 Gruppen geteilt und 3 Unterrichtsstunden täglich unterrichtet. Über die Einteilung der Gruppen informieren Sie die Klassenleitungen.
– Für die erste Gruppe findet der Unterricht von 8:00 – 10:15 Uhr statt. Damit nicht alle Kinder gleichzeitig ankommen und die Waschräume aufsuchen, sind die Klassenräume bereits ab 7:40 Uhr geöffnet. Nach Ende des Unterrichts müssen die Kinder das Schulgelände so schnell wie möglich über den weißen Hof verlassen, damit es keine Kontakte zur zweiten Gruppe gibt.
– Für die zweite Gruppe findet der Unterricht von 10:45 – 13:00 Uhr statt. Bitte bringen Sie Ihr Kind frühestens ab 10:30 Uhr auf den weißen Hof  und holen Sie Ihr Kind direkt nach dem Unterricht wieder ab.
– Wir gehen davon aus, dass alle Kinder am Präsenzunterricht teilnehmen. Sollten Gründe dagegen sprechen, melden Sie sich bitte verbindlich bei den Klassenleitungen.

Das angepasste Hygienekonzept:
– Alle Kinder müssen durchgängig eine Maske tragen, bitte geben Sie Ihrem Kind Ersatzmasken mit.
– Bitte bringen Sie Ihr Kind nicht zu früh und holen Sie es nach dem Unterricht umgehend ab, damit wir Kontakte zwischen den Gruppen vermeiden.
– Bitte schicken Sie Ihr Kind alleine auf das Gelände bzw. in das Gebäude. Wir kümmern uns dort um jedes Kind.
– Sie können für den ersten Durchgang alle Eingänge nutzen. Zum zweiten Durchgang bringen Sie die Kinder nur über die Gerhardtstr. auf den weißen Hof. Wenn wir sicher gestellt haben, dass die erste Gruppe das Haus verlassen hat, holen wir die Kinder vom weißen Hof ab.
– Bitte halten Sie Abstand zu allen Personen, die nicht zu Ihrem Haushalt gehören und halten Sie Ihr Kind ebenfalls dazu an.
– Die Notbetreuung findet weiterhin für alle Klassenstufen statt.

12.02.2021
Ab Montag, dem 22.02.2021 beginnt der Unterricht für die Kinder der Klassen 1-3 im Wechselmodell. Das bedeutet, dass die Klassen nicht im Klassenverband, sondern in Gruppen unterrichtet werden.
Wie die Gruppen eingeteilt werden und ob eine Betreuung durch den Hort stattfindet, erfahren Sie demnächst hier.
Wir freuen uns auf die Kinder und hoffen, dass damit ein erstes Stück Normalität eintritt.

10.02.2021
Morgen, am Donnerstag, wird im Senat über das weitere Vorgehen der Öffnung der Schulen beraten. Laut ersten Presseberichten geht es um eine schrittweise Öffnung ab dem 22.02.2021.

07.02.2021
Wir hoffen, dass die Kinder gut erholt sind.
Morgen beginnt die Schule wieder. Die Lehrkräfte werden den Kindern auf den bekannten Wegen die Aufgaben für das Homeschooling zukommen lassen. Sollten die Kinder keine Aufgaben bekommen, melden Sie sich bitte über die Clud oder per Mail bei den Lehrkräften.
Sollte sich jemand im Ausland aufgehalten haben, beachten Sie unbedingt die Quarantänevorschriften. Für Risikogebiete gelten das 10 Tage und für Hochrisikogebiete 14 Tage. Welche Länder dazu gehören, finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes.
Sollte ihr Kind positiv getestet sein, teilen Sie uns dies unbedingt mit. Ist ein Familienmitglied infiziert, bleibt die ganze Familie in Quarantäne. In diesem Fall schicken Sie bitte eine andere Person in die Schule, wenn Material geholt werden muss.

27.01.2021
Liebe Eltern, die Kinder können weiter mit Alltagsmasken in die Notbetreuung kommen. Medizinische Masken sind nicht notwendig.
Die Zeugnisse werden von einigen Klassen am Donnerstag und am Freitag in der Schule übergeben. Bitte kommen Sie oder Ihr Kind nur zu den verabredeten Zeiten an die verabredeten Orte. Dabei soll nur eine Person (Sie oder Ihr Kind) in die Schule kommen und das Gelände so schnell wie möglich wieder verlassen, damit sich keine Gruppen bilden.
Einige Klassen bekommen ihre Termine nach den Ferien. Der Bewertungszeitraum ist bei allen das 1. Schulhalbjahr.

21.01.2021
Da der Hort gerade nicht angeboten werden kann, werden Ihnen die Kosten für Januar erstattet. Sofern in Zukunft auf behördlicher Anordnung der Hort bis zum 20. eines Monats nicht angeboten wird, werden Ihnen auch dann die Kosten erstattet. In der Regel werden im Folgemonat die Kosten nicht eingezogen. Sollten Sie einen Dauerauftrag eingerichtet haben, beenden Sie diesen für Februar und richten ihn dann wieder neu ein.

20.01.2021
Nach den gestrigen Ergebnissen der Mininsterpräsident_innen mit der Bundeskanzlerin hat der Senat heute auch für Berlin die Präsenzpflicht für die Schulen aufgehoben. Bis zum 12.02. wird weiter im Homeschooling unterrichtet. Die Notbetreuung findet auch in den Winterferien statt.

18.01.2021
Die Information, wie der Unterricht ab der nächsten Woche organisiert wird, fällt erst am Mittwoch, dem 20.01., da am Dienstag erst die Ministerpräsident_innen tagen und die Beschlüsse in den Ländern umgesetzt werden.
Das Gesetz über die Erhöhung der Krankentage für Kinder gilt rückwirkend ab dem 5. Januar. Wir haben noch kein Formular von einer Behörde oder Krankenkasse bekommen, deshalb stellen wir so lange eine eigene Bescheinigung aus. Bitte schreiben Sie bei Bedarf eine Mail an kontakt@moabiter-grundschule.de   Bitte geben Sie den Namen und die Klasse Ihrer Kinder an, wir lassen Ihnen die Bescheinigungen über die Klassenleitungen zukommen.

15.01.2021  
Aufgrund der hohen Fallzahlen in Berlin werden die Hygienemaßnahmen weiter verschärft. Ab Montag müssen alle Personen, auch die Kinder der Jahrgangsstufen 1, im Gebäude eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Bitte geben Sie Ihrem Kind einen Ersatz zum Wechseln mit.
Wenn Sie Unterrichtsmaterial abholen oder bearbeitete Aufgaben abgeben wollen, nutzen Sie bitte weiterhin den Tisch zwischen Eingang Weißer Hof und Mensa. Achten Sie unbedingt auf ausreichenden Abstand zu anderen Personen und weisen Sie Ihre Kinder auf die Abstandsregel hin.
Die Hortgebühren werden für den Monat Januar erlassen, da nur eine Notbetreuung angeboten wurde. Die Gebühren werden Ihnen automatisch erstattet, Sie müssen es nicht beantragen.

08.01.2021
Die Senatsverwaltung hat die stufenweise Öffnung der Schulen noch einmal verschoben. Es wird vor dem 25.01. noch kein Präsenzunterricht stattfinden, die Entscheidung über den Starttermin wird am 19.01. getroffen. Es findet weiterhin eine Notbetreuung im Hort statt.
Sie können in Absprache mit den Lehrkräften in die Schule kommen, um Materialien abzuholen. Bitte beachten Sie unbedingt die Abstandregelung.
Für die Entscheidung der Öffnung sind die Infektionszahlen wichtig. Bitte teilen Sie uns unbedingt mit, wenn Ihr Kind positiv gtestet wurde. Ist eine Person Ihrer Familie positiv getestet, beachten Sie unbedingt die Quarantäne und verlassen Sie die Wohnung nicht. Bitte vermeiden Sie alle Kontakte zu Personen aus anderen Haushalten.

06.01.2021 (Teil 2)
Gerade wurde diese Information auf der Homepage der Senatsverwaltung veröffentlicht :

  • Ab 18. Januar 2021 für die Jahrgangsstufen 1 bis 3. Dabei ist ein Präsenzunterricht für jeden Schüler und jede Schülerin von mindestens drei Stunden täglich sicherzustellen.
  • Ab 25. Januar 2021 die Jahrgangsstufen 4 bis 6. Dabei ist ein Präsenzunterricht für jeden Schüler und jede Schülerin von mindestens drei Stunden täglich sicherzustellen.

Nach den Winterferien (ab dem 8. Februar 2021) wird in allen Schulen und Jahrgangsstufen zwischen Präsenzunterricht in mindestens halber Lerngruppenstärke und schulisch angeleitetem Lernen zu Hause gewechselt (Alternativszenario gemäß Handlungsrahmen). Ab dem 15. Februar 2021 wird Unterricht gemäß Berliner Stufenplan erteilt.

Wie genau wir das organisieren, teilen wir Ihnen nächste Woche mit.

06.01.2020 (Teil 1)
Wie Sie sicher aus den Medien erfahren haben, werden die Maßnahmen zum Schutz vor Corona bis zum 31.01.2021 verlängert. Die Länder regeln dazu nkonkrete Verordnungen, die wir Ihnen zeitnah mitteilen.
Die Lehrkräfte werden weiter Aufgaben vorbereiten, die sie den Kindern digital oder in anderen Formen zukommen lassen.
Wir haben dazu einen Tisch am Durchgang zwischen Neubau und Altbau eingerichtet, auf dem fertige Arbeiten abgelegt und neue Aufgaben bereitgestellt werden. Um Ansammlungen von Menschen zu vermeiden, benutzen Sie bitte die Eingänge Paulstraße, Gerhardtstraße und die Tür an der Mensa, um über den Hof zu gehen. Gehen Sie anderen Personen bei zufälligen Begegnungen aus dem Weg.
–> Bitte teilen Sie uns unbedingt mit, wenn Ihr Kind positiv getestet ist und begeben Sie sich mit der ganzen Familie in Quarantäne.
–> Sollte Ihr Kind die angemeldete Notbetreuung tageweise nicht in Anspruch nehmen, informieren Sie uns bitte möglichst am Tag vorher im Büro 30208630 oder im Hort 30208650.

04.01.2021
Heute hat die Schule wieder begonnen, aber eine Grundschule ohne Kinder ist keine schöne Schule.
Wir wünschen allen ein gesundes und glückliches neues Jahr und hoffen alle, dass wir bald wieder in einen Normalbetrieb umstellen können. Bis dahin werden wir wieder kurzfristig auf die politischen Entscheidungen reagieren können.
Bitte halten Sie Ihre Kinder an, wieder täglich zu lernen. Wenn die Kinder keine Aufgaben haben, melden Sie sich bitte umgehend bei den Lehrkräften und fragen nach. Es sind alle Kinder versorgt worden.

Auch im Homeschooling ist die Soziale Arbeit weiterhin erreichbar: Fr. Lederer (Zuständig für die Klassen: Jüla, e, f, 4a, 5a,b,c) k.lederer@tjfbg.de Mobil: 0151 573 030 59 Mo, Mi, Do, Fr 8.00-16.00 Uhr Di 8.00-12 Uhr und Fr. Ulich (für die Klassen JÜL b, c, d, g, h, 1j, 4b,c und 6a,b,c) m.ulich@tjfbg.de
Mobil: 0160 92320783.

18.12.2020
Liebe Eltern, heute ist der letzte Schultag. Während wir sonst Kinder erleben, die sich auf die Ferien freuen und jubeln, ist es in diesem Schuljahr sehr still an diesem letzten Tag. Die Erzieher_innen kümmern sich ganz individuell um einige Kinder in der Notbetreuung. Die Mehrheit arbeitet angeleitet zu Hause und Sie, liebe Eltern, unterstützen sie, oft neben dem Beruf im Homeoffice. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken.
Ab morgen sind dann wirklich Ferien, Zeit für alle, sich zu erholen, abzuschalten und den Lernstoff für eine Weile ruhen zu lassen.
Ich möchte mich an dieser Stelle ganz öffentlich auch bei den Lehrkräften, Erzieher_innen, Sozialpädagoginnen, Frau Hoffmann, Herrn Weber und allen weiteren bedanken, die hier als Team sehr engagiert und mit vielen Ideen und Hingabe diese schwierige Zeit gemeistert haben, um für die Kinder so viel Normalität wie möglich und so viel Sicherheit wie nötig zu bieten und trotzdem den Lernstoff, die Freizeitangebote und ein gutes soziales Miteinander umzusetzen.
Liebe Eltern, bitte halten Sie und Ihre Familien sich auch in der Ferienzeit an die Hygieneregeln, treffen Sie sich nur in kleinen Gruppen von maximal 5 Erwachsenen, verreisen Sie nicht, wenn es nicht dringend nötig ist und halten Sie die Quarantäne ein, wenn Sie Kontakt mit einem positiv getesteten Menschen hatten. Nur dann hat der Kampf gegen die Pandemie eine Chance.
Sollte Ihr Kind positiv auf Covid-19 getestet sein, so teilen Sie uns das unbedingt mit. Bitte nutzen Sie die Mailadresse kontakt@moabiter-grundschule.de

14.11.2020
Heute haben die Kinder den turnusmäßigen Infobrief in die Postmappen bekommen.

13.12.2020 – Ergänzung
Inzwischen kam die Information aus der Senatsverwaltung zur Schließung ab Mittwoch.
Es findet vom 16.-18.12. angeleiteter Unterricht zu Hause statt, die Informationen zur Notbetreuung entnehmen Sie bitte den Beschreibungen vom 12.12. und 13.12.
Es gibt die Möglichkeit, in dieser Zeit Klassenarbeiten in der Schule zu schreiben, wenn der Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden kann. Es kann zum Vorteil der Kinder sein, wenn Klassenarbeiten nicht in den Januar verschoben werden. Dies ist im Hinblick auf die Förderprognosen von Bedeutung.
Die Klassenleiter_innen werden Sie in diesem Fall informieren.

13.12.2020
Nun steht auch fest, dass ab Mittwoch die Schulen schließen. Ob mit oder ohne Präsenzunterricht, wird noch festgelegt. Bis zum 08.01.2021 findet  vor Ort nur noch eine Notbetreuung für Familien aus systemrelevanten Berufen statt. Bitte teilen Sie bis Dienstag 12 Uhr mit, wenn Sie eine Betreuung benötigen und füllen Sie dazu die Eigenerklärung aus. –> Siehe auch Eintrag vom 12.12.
Weitere Informationen erhalten Sie morgen im Infobrief, bitte schauen Sie in die Postmappen Ihrer Kinder.

12.12.2020
Das Homeschooling in der Woche vom 04.01.-08.01.2021 ist beschlossen. Wir werden Ihren Kindern vor den Weihnachtsferien Unterrichtsmaterial mit nach Hause geben. Die Lehrkräfte werden in dieser Zeit mit Ihnen und Ihren Kindern den Kontakt halten. Über die Schulcloud und E-Mail sind sie erreichbar.
Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie schreibt: „Kinder, deren Eltern in systemrelevanten Berufen tätig sind und die keine andere Möglichkeit der Betreuung haben, können die Notbetreuung im Umfang von maximal 8,5 Stunden täglich in Anspruch nehmen. Eine Liste der beruflichen Tätigkeiten, aus der die Anspruchsberechtigung für die Notbetreuung hervorgeht und die Eigenerklärung finden Sie hier.

Nachfolgend ist ein Mindeststandard für die Notbetreuung beschrieben. Im Rahmen der vorhandenen personellen und räumlichen Ressourcen kann jede Schule eigenverantwortlich eine über den zeitlichen Mindeststandard hinausgehende Notbetreuung anbieten. Die Notbetreuung umfasst für die Jahrgangsstufen 1 bis 3 die Zeit von 7:30 Uhr bis 16:00 Uhr. Die erweiterte Notbetreuung von 6:00 Uhr bis 7:30 Uhr und 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr ist für Kinder der Jahrgangsstufen 1 bis 3 möglich, wenn die Eltern einen Arbeitszeitnachweis darüber erbringen, dass sie vor 7:30 Uhr und nach 16:00 Uhr beruflich tätig sind. Für die anderen Jahrgangsstufen umfasst die Notbetreuung in der Regel die Zeit von 8:30 Uhr bis 15:00 Uhr. Die erweiterte Notbetreuung kann auch bei einer grundsätzlichen Anspruchsberechtigung auf Notbetreuung nur in Absprache mit der Schule in Anspruch genommen werden.
Die Notbetreuung wird als Gemeinschaftsaufgabe des unterrichtenden und nicht unterrichtenden Personals angeboten. Für Kinder in der Notbetreuung soll das schulisch angeleitete Lernen durch Lehrkräfte begleitet werden. In der übrigen Zeit werden den Kindern Freizeitangebote gemacht, die sich an den individuellen Bedürfnissen der Kinder orientieren.“
Weitere Informationen der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familien finden Sie  hier 

Bitte melden Sie den Bedarf für die Notbetreuung umgehend bis spätesten Dienstag, dem 15.12.2020 bei den Klassenleitungen an. Füllen Sie dazu die Eigenerklärung aus.
Schicken Sie vorab den Bedarf per Mail direkt an freizeit@moabiter-grundschule.de und reichen Sie die Eigenerklärung nach.
 

11.12.2020
Liebe Eltern, diese Informationen sind vorbehaltlich des Beschlusses, der am Dienstag erst gefasst wird!!!!! Aber wenn es so ist, sollten wir alle vorbereitet sein.
In der ersten Januarwoche findet Homeschooling und eine Notbetreuung für systemrelevante Personen statt. Die aktuelle Liste erhalten wir spätestens am Montag. Wahrscheinlich die Gleiche wie im Lockdown. Wahrscheinlich gibt es wieder ein Formular, mit dem Sie belegen, dass Sie keine andere Möglichkeit der Betreuung haben. Die Kinder für die Notbetreuung fragen wir am Montag ganz kurzfristig ab.
Kinder, die das Jugendamt benennt und Kinder, die wir benennen, können wir im Ausnahmefall in der Schule unterrichten.
Weihnachtsferien: Die Ferienbetreuung findet wie geplant statt, die Kinder sind bereits erfasst. Wir müssen auf feste Gruppen und möglichst keine Durchmischung achten.
ACHTUNG!
Es ist möglich, dass ab 16.12. bundesweit ein Lockdown gilt. Dann greift ab 16.12. die absolute Notbetreuung sofort, das bedeutet auch in den Ferien!!
Die Kolleginnen und Kollegen stellen sich auf auf diesen Fall ein und bereiten Material für die letzten 3 Tage und für die 1. Januarwoche vor, damit die Kinder Zuhause unterrichtet werden können.
Bitte achten Sie auf die Presse und unsere Homepage.
Ich wünsche Ihnen allen ein schönes Wochenende und bedanke mich einmal mehr für Ihre großartige Unterstützung.

11.12.2020
Für die nächste Woche sind wir in Stufe orange eingestuft.
Im Unterschied zu gelb gibt es weitere Hygienemaßnahmen zu beachten. Da unser Hygieneplan zur Zeit schon strenger ausgelegt war,  ergeben sich für uns kaum Veränderungen.
Wir werden noch strenger auf die AHA-Regeln achten und im Hortbereich, beim Schwimmern und freiwilligem Unterricht den Kontakt der Gruppen untereinander verringern. Die Umkleideräume in den Turnhallen bleiben offen und wir lüften zusätzlich über die Türen. Es werden kontaktarme Sportarten gewählt, die keine Hilfestellung durch die Lehrkraft erfordern. Es finden keine Exkursionen statt.

10.12.2020
Leider sind die Infektionszahlen immer noch sehr hoch, so dass wir gemeinsam handeln müssen. Wir haben gerade wieder 6 Klassen in Quarantäne, eine kommt morgen zurück. Die Lage ist sehr ernst.
Es geht gerade viel durch die Presse. Die endgültige Entscheidung wird am Dienstag gefällt!
Die bisherigen Planungen sehen folgende Dinge vor:
– In der Woche vom 04.01.- 08.01. findet schulisch angeleitetes Lernen zu Hause statt.
– Es findet eine Notbetreuung für systemrelevante Berufsgruppen (dieselben wie im April und Folgemonaten) statt.
– Es können Kinder in der Schule unterrichtet werden, denen ein Lernen zu Hause nicht möglich.
Wir kümmern uns in der nächsten Woche um die Erfassung der Kinder und der Organisation.
Bitte helfen Sie alle mit, Kontakte einzuschränken und damit die Pandemie einzudämmen.

09.12.2020
Heute kam die Klasse 5c aus der Quarantäne zurück, leider mussten wir nun die Klasse 4b in Quarantäne schicken. Da das betroffene Kind schon eine Woche zu Hause war, dauert die Quarantäne bis einschließlich 15.12.

05.12.2020
Uns wurden wieder zwei positive Testungen mitgeteilt. Damit gehen die Klassen 6a (bis einschließlich 17.12.) und 6c (bis einschließlich 15.12.) auch in Quarantäne.

03.12.2020
Auch in der nächsten Woche bleiben wir auf GELB eingestuft.
Wir werden nach unserer abgestimmten neuen Organisation arbeiten, s.u. Die Informationen bekommen Sie über die Klassenleitungen.

03.12.2020
Heute mussten wir 3 Klassen in Quarantäne schicken. In der Klasse 6b ist ein Kind positiv getestet worden und die Klasse muss nun schon zum 2. Mal in Quarantäne.
In der Klasse JÜL b wurde ebenfalls ein Kind positiv getestet. Da es sehr viele Kontakte mit der Klasse JÜL c gibt, wurde auch die Klasse JÜL c in Quarantäne geschickt, ebenso 7 Kinder aus der JÜL a, die am Nachmittag ist der JÜL b aufgeteilt waren.
Wir bitte Sie, die Quarantäne der Kinder unbedingt einzuhalten.
Die Maskenpflicht hat sich bei den 5. und 6. Klassen etabliert, auch dies in ein Schritt, die Pandemie noch mehr zu bekämpfen.

26.11.2020
wir bleiben auch in der nächsten Woche in Stufe GELB.
Wir werden die Maßnahmen weiter verschärfen. Einzelheiten sprechen wir am Montag in der Schulkonferenz ab und informieren Sie anschließend.

26.11.2020
Nachdem die Klasse 6c am Montag, dem 30.11. wieder in der Schule unterrichtet werden kann, musste heute die Klasse 5c wegen eines Corona-Falles in Quarantäne geschickt werden. Die Eltern haben einen Brief bekommen.

19.11.2020
Wir bleiben auch in der nächsten Woche in der Stufe GELB.
Der Unterricht findet in voller Klassenstärke statt. Wir sind dabei, intern unser Hygienekonzept zu verstärken, um die Kontaktpersonen für alle weiter zu reduzieren.

18.11.2020
In der Klasse 6c hat sich der Verdacht bestätigt. Die Klasse bleibt in Quarantäne. Die Klasse 4a kommt ab morgen (Donnerstag 19.11.) wieder in die Schule.
Damit sind noch 2 Klassen in Quarantäne, die 6b und 6c.
Bitte beachten Sie die Abstands- und Maskenregel auch im privaten Bereich. Ein Brief zum Verhalten ist heute in die Postmappen der Kinder gekommen.

16.11.2020
Ab morgen kann die Klasse 1j mit ihren Pädagog_innen wieder am Unterricht in der Schule teilnehmen. Wir bedanken uns bei allen Kindern, Eltern und Kolleg_innen für die hervorragende Organisation des Homeschoolings.

15.11.2020
Wir haben in den Klassen 4a und 6c zwei ernst zu nehmende Verdachtsfälle. Bis zum endgültigen Testergebnis bleiben die beiden Klassen und ihre Lehrkräfte und Erzieher_innen in Quarantäne.
Nur gemeinsam können wir die Pandemie bekämpfen!!!

  1. Bitte beachten Sie unbedingt, dass die ganze Familie in häuslicher Quarantäne bleibt, wenn in der Familie eine Person an Covid-19  erkrankt ist bzw. positiv getestet wurde. Informieren Sie sofort die Schule darüber.
  2. Kranke Kinder bleiben zu Hause. Ein zunächst harmloser Schnupfen  könnte sich später doch als eine Covid-19-Infektion herausstellen. Schicken Sie Ihr Kind erst wieder in die Schule, wenn es keine Symptome mehr  hat und mindestens 48 Stunden fieberfrei ist. Geben Sie diese Selbsterklärung in der Schule ab.
    Hier finden Sie die Grafik: „Wenn mein Kind ist krank wird“
  3. Bei begründeten Verdachtsfällen kann es vorkommen, dass wir bis zum Testergebnis eine Klasse vorsorglich schließen. Bitte verstärken Sie in diesem Fall die Hygienemaßnahmen und vermeiden Sie Kontakte zu anderen Menschen.
  4. Wenn  von uns oder vom Gesundheitsamt Quarantäne angeordnet wurde, darf Ihr Kind die Wohnung nicht verlassen und keinen Besuch empfangen. Das gilt für alle Personen, die direkten Kontakt zu einer infizierten Person hatten. Der Kontakt zu den Familienmitgliedern muss so weit wie möglich reduziert werden.


12.11.2020
Wir bleiben auch in der nächsten Woche in der Stufe GELB.

11.11.2020
So werden Sie informiert, wenn eine Person in der Schule positiv getestet wird:
1. Wir informieren umgehend die Klassenleiter_innen und Erzieher_innen der betreffenden Klasse.
2. Die Kinder, die Kontaktpersonen der Kategorie 1 sind, und ihre Eltern werden sofort informiert und nach Hause geschickt.
3. Es wird zunächst von der Schule eine Quarantäne verhängt, die später vom Gesundheitsamt bestätigt wird.
4. Die Klasse wird an dieser Stelle auf der Homepage veröffentlicht.
5. Die Quarantäne muss eingehalten werden.  Das bedeutet, dass die Kinder in häuslicher Isolation bleiben müssen!!! (Schreiben 2020-10-27-allgemeinverf-isolation-mitte-v-27_10_2020-textfassung –> siehe Eintrag einen Absatz weiter)
6. Das Gesundheitsamt entscheidet über weitere Schritte.

Kontaktperson der Kategorie 1 sind alle Personen, die sich über einen Zeitraum von mindesten 15 Minuten in unmittelbarer Nähe einer/eines Infizierten aufgehalten haben. Kinder, die keinen längeren Kontakt hatte, brauchen nicht in Quarantäne.

11.11.2020
Gestern wurden nicht alle Eltern über die Situation ausreichend informiert, da auch für uns die Lage unübersichtlich wurde. Außer den beiden Klassen war die Hortgruppe, die sich aus den 5. und 6. Klassen bildet, beteiligt. Alle Eltern betroffener Kinder bekommen heute weitere Informationen über die Klassenleitungen.
Sollte Ihr Kind in Quarantäne (Isolation) geschickt werden, beachten Sie bitte diese Bekanntmachung des Gesundheitsamtes Mitte.

10.11.2020
Auch in der 1j wurde heute ein Fall bestätigt.

10.11.2020
Wir wurden informiert, dass ein Kind der Klasse 6b positiv getestet wurde. Alle Kinder der Klasse und die Kinder aus der Hortgruppe sowie die Kolleg_innen, die engen Kontakt hatten, haben wir deshalb vorsorglich nach Hause geschickt.
Bitte beachten Sie dringend die Hygienemaßnahmen. Tragen Sie Masken, halten Sie Abstand und betreten Sie das Gelände möglichst nicht.

05.11 2020
Unsere Schule bleibt auch in der nächsten Woche als GELB eingestuft. Es finden der komplette Unterricht, die Hortbetreuung und Arbeitsgemeinschaften statt. Wir achten darauf, Gruppen möglichst nicht zu mischen. Bitte helfen Sie mit, durch Einschränkung von Kontakten und die strenge Einhaltung der Hygienemaßnahmen die Pandemie zu bekämpfen. 

29.10.2020
Die Grundschulen in Mitte werden weiterhin mit GELB eingestuft. Das bedeutet, dass wir weiterhin sehr konsequent unseren Hygieneplan umsetzen. Sie bekommen morgen einen Infobrief, in dem wir Ihnen auch mitteilen, was sich bei Stufe ORANGE oder ROT ändert. Den Brief veröffentlichen wir wie gewohnt an dieser Stelle.

23.10.2020
Mit großer Sorge beobachten wir das Infektionsgeschehen. Nur wenn wir uns alle gemeinsam strikt an alle Regeln halten, können wir einen allgemeinen Lockdown oder eine Schulschließung verhindern!!!
Sollten Sie aus einem Risikogebiet zurückkehren, bringen Sie uns bitte ein negatives Testergebnis mit oder bleiben Sie mit Ihrer Familie zwei Wochen nach Rückkehr in häuslicher Quarantäne. Die Liste der Risikogebiete finden Sie hier.
Sollte Ihr Kind krank sein, schicken Sie es nicht in die Schule. Erst wenn es einen negativen Test vorweisen oder Ihr Kind mindestens 48 Stunden symptomfrei ist, darf es wieder in die Schule. Füllen Sie in diesem Fall die Selbsterklärung aus.
Melden Sie uns umgehend, wenn Ihr Kind oder ein Familienmitglied positiv getestet wurden. Halten Sie in diesem Fall unbedingt eine häusliche Quarantäne ein.
Bitte lesen Sie die Eintragungen der letzten Wochen auf dieser Seite.

09.10.2020
Wir haben es geschafft, dass an unserer Schule kein Kind und niemand vom Personal an Corona erkrankt ist. Gemeinsam unternehmen wir alles, damit das auch nach den Ferien so bleibt.
Wir haben unseren Hygieneplan entsprechend angepasst.
Informieren Sie sich vor einer Urlaubsreise über die aktuellen Bestimmungen. Bitte lesen Sie dazu unseren Infobrief 2020/21 Nr. 3 sehr aufmerksam. Sie finden ihn auch in der Postmappe Ihres Kindes.

Weitere Informationen der Senatsbildungsverwaltung finden Sie hier.

 

17.09.2020
Wir beobachten regelmäßig den Schulalltag unter den Hygienebedingungen und passen den Hygieneplan regelmäßig an. Hier finden Sie die aktuelle Fassung, die am Montag in der Schulkonferenz verabschiedet wurde.

Bitte beachten Sie weiterhin die Regelungen bei Erkrankung Ihres Kindes. Siehe Eintrag vom 04.09.2020.
In dieser Selbsterklärung bestätigen Sie uns die Gesundheit Ihres Kindes. Geben Sie diese bitte bei der Klassenleitung ab.

 

04.09.2020
Immer wieder werden wir gefragt, wie Sie sich verhalten sollen, wenn Ihr Kind krank ist. Es gilt weiter: Ist Ihr Kind krank, gehört es nicht in die Schule. Bitte rufen Sie morgens vor Unterrichtsbeginn an, damit die Lehrkräfte informiert werden können. Wurde ein Corona-Test veranlasst, darf das Kind bis zur Übermittlung des Ergebnisses die Schule nicht besuchen.
Die Senatsverwaltung für Bildung hat eine Übersicht entwickelt, die sehr hilfreich ist.

10.08.2020
Heute ging es beim Einlass und in den Pausen noch turbulent zu. Wir haben deshalb unseren Hygieneplan angepasst. Das betrifft besonders die Abholzeiten. Den schulinternen Hygieneplan finden Sie hier. Die Änderung zur letzten Fassung sind gelb markiert.

07.08.2020
Liebe Eltern,
sollten Sie sich in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben, bringen Sie bitte für Ihr Kind den Nachweis über einen negativen Coronatest mit oder Ihr Kind muss 14 Tage Quarantäne einhalten. Bitte informieren Sie uns darüber.

05.08.2020
Liebe Eltern, das neue Schuljahr steht kurz bevor. Das Corona-Virus wird den normalen Schulbetrieb begleiten, da die Gesundheit der Kinder und des Kollegiums an erster Stelle stehen. Bitte schicken Sie Ihr Kind immer mit einem Mund-Und Nasenschutz in die Schule! Der wird im Unterricht und im Hortberieb abgenommen.
Bitte betreten Sie selbst das Schulgebäude nur für verabredete Gespräche.
Am Montag haben die Kinder der Klassen 1-3 von 8.00 Uhr bis 11.30 Uhr Unterricht. Anschließend gehen Sie essen.
Die Kinder der Klassen 4-6 haben von 8.00 bis 12.45 Uhr Unterricht und gehen dann essen.
Jedes Schulkind muss bis zum 18.08.2020 zum Mittagessen bei Luna angemeldet werden. Die Anmeldung zum Mittagessen erfolgt im Internet auf der Internetseite www.Luna.de. Hier finden Sie den Reiter „Für Eltern“ und dort „Neu anmelden“. Geben Sie nun das Schulkürzel: „mbt“ ein. Anschließend folgen Sie einfach dem Menü und geben alle Ihre Daten ein.
Der Hortbetrieb findet uneingeschränkt statt.

26.06.2020
Die Sommerschule findet vom 29.06. bis 17.07.2020 an der Moabiter Grundschule statt. Es werden drei Kurse von 9 bis 12 Uhr bzw. von 13 bis 16 Uhr eingerichtet. Es können nur die Kinder teilnehmen, die rechtzeitig angemeldet wurden. Eine Lerngruppe umfasst 7 bis 8 Kinder der Klassen 1 und 2. Es gelten weiterhin die Hygienemaßnahmen.
Sollte Ihr Kind für die Ferienbetreuung (an der Kurt-Tucholsky-Schule) angemeldet sein, wird es von unseren Fachkräften dort abgeholt und zum Unterricht begleitet oder nach dem Unterricht in die Partnerschule gebracht. Kinder, die keine Ferienbetreuung benötigen, werden von ihren Eltern direkt zum Unterricht in die Moabiter Grundschule gebracht. Bitte finden Sie sich 15 Minuten vorher am Eingang Gerhardtstraße ein. Die Kinder werden dort abgeholt und nach dem Unterricht auch dort wieder an Sie übergeben.
Bitte geben Sie Ihrem Kind einen kleinen Rucksack mit Federtasche, Snack oder Obst und Wasser mit. Die Kinder mit Ferienbetreuung werden mit einem Mittagessen versorgt.
Für Rückfragen ist Frau Ulich per Mail m.ulich@moabiter-grundschule.de oder m.ulich@tjfbg.de und telefonisch unter 0160 92320783 erreichbar.

24.06.2020
Heute konnten wir die letzten Kinder in die Ferien verabschieden. Wir bedanken uns bei allen Eltern und Kolleg_innen, die in den letzten Monaten die Kinder so gut unterstützt.
Ab Montag beginnt für drei Wochen die Sommerschule, täglich von 9.00 – 12.00 Uhr.
Bitte beachten Sie bei Ihrer Urlaubsplanung, dass Ihre Familien möglicherweise noch 14 Tage in Quarantäne bleiben muss. Mehr Informationen finden Sie hier

18.06.2020
Die Kinder bekommen ab morgen alle den letzten Infobrief des Schuljahres in die Postmappen. Der ist sehr informativ und dadurch sehr voll. Sie finden ihn hier.

14.06.2020
Leider hatten die Kinder der 3. Klassen in diesem Jahr nicht mehr den vollen Schwimmunterricht. Deshalb werden in den Ferien kostenlose Schwimmkurse angeboten. Teilnehmen dürfen alle Kinder der 3. Klasse, die noch kein „Seepferdchen“ und kein Schwimmabzeichen in Bronze abgelegt haben.
Hier sind die Termine und die beteiligten Schwimmhallen:
29. Juni bis 3. Juli, 6. Juli bis 10. Juli, 27. Juli bis 31. Juli und 3. August bis 7. August.
Diese Sommerschulkurse finden in sechs Berliner Schwimmhallen statt:
1. Schwimmhalle 11: SH Thomas-Mann-Straße
2. Schwimmhalle 28: Kombibad Spandau Süd
3. Schwimmhalle 38: Stadtbad Märkisches Viertel
4. Schwimmhalle 47: Kombibad Mariendorf
5. Schwimmhalle 52: Kombibad Gropiusstadt
6. Schwimmhalle 76: Schwimmhalle Kaulsdorf

Anmeldungen bitte unter www.schwimmkurse-sportjugend.de

09.06.2020
Bis zum Schuljahresende gelten weiter die Hygienemaßnahmen. Die Kinder kommen gestaffelt zum Unterricht, das betrifft auch die Zeugnisausgabe.
Am Montag verabschieden wir die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen feierlich je nach Wetterlage auf dem Roten Hof oder in der Aula.
Ab dem neuen Schuljahr 2020/21 wird die gesamte Stundentafel unterrichtet.
Die gesamte Pressemitteilung finden Sie hier.

08.06.202
Für die Kinder der Klassenstufen 1 und 2 bieten wir in den ersten drei Ferienwochen eine Sommerschule an. Bitte melden Sie ganz schnell Ihr Kind bei den Klassenleitungen an oder schreiben Sie eine Mail an m.ulich@tjfbg.de
Mehr Informationen finden Sie hier:

06.06.2020
Wir freuen uns sehr, dass die iPads, die die Senatsverwaltung für Kinder organisiert hat, eingetroffen sind. Wir haben die entsprechenden Programme installiert. Die iPads werden in der nächsten Woche an die Kinder in Anwesenheit der Eltern übergeben. Die Familien werden über die Klassenleitungen informiert.

03.06.2020
Die Schülerausweise behalten ausnahmsweise ihre Gültigkeit bis zum 31.12.2020. Sollten Sie für Ihr Kind einen neuen Ausweis benötigen, bringen Sie uns ein Passfoto oder ein privates Foto im Passbildformat, Frau Hoffmann stellt den Ausweis aus. Sie können das Bild bei den Klassenleitungen abgeben oder in den Briefkasten werfen. Bitte notieren Sie auf der Rückseite den Namen und die Klasse Ihres Kindes.

02.06.2020
Die Bibliothek können Sie jetzt direkt unter bibliothek@moabiter-grundschule.de erreichen. Dort können Sie Bücher bestellen, Fragen zu den Öffnungszeiten oder zu Hilfestellungen schreiben.

28.05.2020
Liebe Eltern,
die Schulen werden in den Sommerferien für den Hortbereich geöffnet. Die Notbetreuung wird damit beendet.
An der Ferienbetreuung können alle Kinder mit einem Hortvertrag oder ab dem 01.08.2020 mit einem Bedarfsbescheid (Schulänfänger) teilnehmen.
Die Kosten für den Hort werden ab dem 01.07.2020 wieder erhoben.
Hygieneregeln, wie regelmäßiges Händewaschen und Lüften der Räume werden wir beachten. Weiterhin gilt es, das Ansteckungsrisiko weitestgehend zu vermeiden. 
Ausflüge in Parks, Bewegung an der frischen Luft und Wasserspiele in unseren Gärten gehören sicher zu den uneingeschränkten Möglichkeiten in den Ferien.
Den genauen Bedarf erfragen wir zeitnah, damit wir das Mittagessen und den Einsatz des Personals planen können.

27.05.2020
Ab sofort wird die Bibliothek wieder von Herrn Jostmeier besetzt sein. Die Kinder können sie dienstags und freitags jeweils von 12.00 bis 15.00 Uhr zum Lesen, Lernen und Ausleihen nutzen. Themenwünsche mit Angabe des Namen und der Klasse des Kindes können über alle Pädagog_innen an Herrn Jostmeier weitergeleitet werden, er schickt das Buch dann in die Klasse.
Da sich maximal vier Kinder in der Bibliothek aufhalten dürfen, muss vorher eine Anmeldung bei Frau Ulich (Schulsozialarbeit) erfolgen: m.ulich@tjfbg.de oder 0160 92320783.
Auch für die Zeit in der Bibliothek gelten die derzeitigen verschärften Hygiene-Regeln, deshalb bitte einen Mund-Nasenschutz mitbringen.

26.05.2020
Wir erhöhen den Präsenzunterricht weiter. Die 6. Klassen werden ab sofort wieder täglich unterrichtet. Das bedeutet, dass zu einigen Zeiten der Zugang in der Gerhardtstraße noch disziplinierte begangen werden muss, da mehr Kinder gleichzeitig in den Altbau gehen.

20.05.2020
Ab dem 28.05. gibt es die Möglichkeit, dienstags und donnerstags in der Zeit von 14.00 bis 15.30 Uhr den Computerraum zum Lernen zu nutzen. Das Angebot gilt ausschließlich für Schüler_innen, die zu Hause aufgrund von fehlender Technik oder durch beengte Wohnraumverhältnisse und hohen Lärmpegel nur schwer lernen und Aufgaben bearbeiten können. Um den Computerraum nutzen zu können, muss vorher eine Anmeldung bei Frau Ulich (Schulsozialarbeit) erfolgen: m.ulich@tjfbg.de oder 0160 92320783.
Auch für die Lernzeit im Computerraum gelten die derzeitigen verschärften Hygiene-Regeln.
Bitte informieren Sie andere Familien in Ihren Klassen, die vor allem wegen fehlender technischer Ausstattung die Information nicht lesen.

19.05.2020
Inzwischen sind alle Kinder stundenweise wieder in der Schule gewesen. Wir freuen uns sehr, dass wir endlich wieder persönlichen Kontakt zu den Kindern haben. Das erleichtert das Arbeiten sehr.
Durch den regelmäßigen Präsenzunterricht werden die Unterrichtsmaterialien in der Regel den Kindern direkt im Unterricht überreicht. Sollten Sie im Einzelfall bearbeitete Materialien in die Schule bringen, geben Sie diese bitte bei der Aufsicht am Eingang Paulstraße oder in der Notbetreuung ab. Bitte vereinbaren Sie mit den Klassenleitungen auch einen Ort der Übergabe, wenn Sie neue Materialien abholen.

14.05.2020
Heute haben wir die nächste Herausforderung bewältigt.
Der Unterricht ist für 13 Klassen in kleinen Lerngruppen gestartet. Nach ersten Erfahrungen kennen die Kinder nun das Einbahnstraßensystem und finden ihre zugeteilte Toilette zum Händewaschen.
Ab der nächsten Woche haben die Klassen 3a und 5abc täglich 2 Stunden in versetzten Gruppen Präsenzunterricht. Die Kinder der JÜL-Klassen haben Zeitfenster von jeweils 4 Stunden, sodass nach Einteilung der Lerngruppen jedes Kind mindestens 6 Stunden pro Woche unterrichtet wird.
Die Klassen 4abc und 6abc haben in einer Woche 2 Präsenztage, in der nächsten 3 Präsenztage. Die Wochen wechseln sich ab. Die genauen Zeiten erhalten Sie über die Klassenleitungen.
Bitte beachten Sie, dass die Klassen im Neubau (3a und 4 – 6) nur über den Eingang Gerhardstraße die Schule betreten und verlassen.
Die Kinder der SaPh- und JÜL-Klassen betreten die Schule über den Eingang Paulstr. und verlassen die Schule über das Gartentor am weißen Hof. Nur so können wir das Einbahnstraßensystem aufrecht erhalten.
Bitte bringen oder schicken Sie Ihr Kind max. 10 Minuten vor Unterrichtsbeginn in die Schule und holen es direkt nach Unterrichtsschluss wieder ab. Halten Sie beim Warten immer den Sicherheitsabstand ein, kleine Hütchen vor den Eingängen helfen dabei.
Noch ein wichtiger Hinweis: Da der Personalbedarf durch die Teilung der Lerngruppen und die Notbetreuung enorm ist, können wir den Unterricht bei Krankheit nicht vertreten.
Seit drei Tagen können wir für die Kinder in der Notbetreuung ein warmes Mittagessen über LUNA organisieren. Auch da wurde ein Einbahnstraßensystem eingerichtet, damit die hygienischen Standards eingehalten werden.

07.05.2020
Ab Montag, dem 11.05. werden alle Kinder der 5. Klassen jeweils 2 Stunden täglich unterrichtet. Sie kommen zeitversetzt in die Schule, damit sie die Abstandsregel einhalten können.
Ab Donnerstag, dem 14.05. kommen gruppenweise Kinder der JÜL- und SaPh-Klassen dazu.
Die 6. Klassen werden weiter an mehreren Tagen für je 2 Stunden beschult.
Die Klassenleitungen informieren Sie genau, in welcher Gruppe zu welchen Zeiten Ihr Kind erscheinen soll.
Kinder mit besonderem Unterstützungsbedarf werden in gesonderten Gruppen unterrichtet.
Hier finden Sie den Hygieneplan für unsere Schule. Bisher konnten wir ihn mit den Kindern der 6. Klassen gut umsetzen.

06.05.2020
Die Senatsverwaltung hat heute beschlossen, dass in der Woche ab dem 11.05. eine weitere schrittweise Öffnung der Schulen beginnt.
Um die Hygieneregelungen einzuhalten, können wir den Unterricht nur in kleineren Gruppen und mit eingeschränkter Stundentafel organisieren.
1. Schülerinnen und Schüler mit besonderem Unterstützungsbedarf erhalten Präsenzunterricht.
2. Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 und 5 erhalten Präsenzunterricht.
3. Allen andern Schülerinnen und Schülern wird bis spätestens 29.05. Präsenzunterricht angeboten.
Um die Hygieneregelungen einzuhalten, wird sich Präsenzunterricht und Lernen zu Hause weiter abwechseln.
Wir stimmen am Donnerstag unser Konzept mit der Schulaufsicht ab.
–> Sie erhalten umgehend über die Klassenleitungen genaue Zeiten, an welchen Tagen Ihr Ihr Kind zur Schule kommt und welche Aufgaben zu Hause erledigt werden müssen.

03.05.2020
Wir wissen, dass Sie alle auf konkrete Informationen zur Organisation für den Schulbetrieb in den nächsten Wochen warten.
Die Bundesregierung wird jedoch erst Mitte nächster Woche mit den Ministerpräsidenten der Länder die nächsten Schritte beraten. Erst danach wird unsere Senatsverwaltung die Schritte für Berlin konkretisieren und uns umgehend mitteilen. Wir entwickeln bereits verschiedene Konzepte, damit wir Sie schnell informieren können, wie es am 11.05. an der Moabiter Grundschule weitergeht.
Wichtige Eckpunkte sind:
Oberste Priorität hat der Gesundheitsschutz.
– Bis zu den Sommerferien werden die Schulen nicht zu einem regulären Betrieb zurückkehren.
– Alle Schüler werden tageweise bis zu den Sommerferien die Schule besuchen.
– Es wird für alle Kinder Zeugnisse geben. Dabei gehen wir selbstverständlich auf die jetzige Situation ein. Die Kinder werden nicht benachteiligt.

30.04.2020
wie Sie bereits informiert wurden, werden Ihnen die Hortkosten für April erstattet werden. Sie bekommen vom Jugendamt einen Brief, in dem Sie aufgefordert werden, Ihre Kontonummer anzugeben. Ab Mai werden keine Kosten abgebucht bis einschließlich Juli werden keine Kosten abgebucht. Bitte geben Sie trotzdem Ihre Hortverträge für das nächste Schuljahr bei uns ab, damit sie rechtzeitig bearbeitet werden. Ansprechpartnerin in allen Fragen zum Hort ist Frau Schulze.

28.04.2020
Am Montag beginnt der Unterricht unter veränderten Bedingungen für die 6. Klassen. Die Kinder werden täglich 4 Stunden unterrichtet. Die Klassen werden in zwei Gruppen geteilt. Sie kommen gestaffelt in die Schule, damit sind auch die Pausen und das Unterrichtsende gestaffelt. Es werden nur die Fächer Deutsch, Mathematik, Naturwissenschaften und Gesellschaftswissenschaften unterrichtet.
Genauere Informationen erhalten Sie über die Klassenleitungen.
Bitte unterstützen Sie die Umsetzung der Hygieneregeln, indem Sie Ihre Kinder an häufiges Händewaschen und die Abstandregel auch auf dem Schulweg gewöhnen. Wir empfehlen dringend das Tragen einer Mund-und Nasenmaske. Bitte geben Sie Ihrem Kind eine Maske mit und waschen Sie diese täglich bei 60°C.
Oberstes Gebot bleibt es, die Verbreitung des Virus´zu verhindern.

26.04.2020
Am Montag, dem 04.05.2020 wird der Unterricht für die 6. Klassen beginnen. Wir bereiten bis dahin das Gebäude vor und erstellen einen Sonderstundenplan. Wichtig ist für den Weg von und zur Schule, für Wege im Schulhaus und im Unterricht selbst müssen die Hygienestandards eingehalten werden. Hier geht es zum Musterhygieneplan der Senatsverwaltung.
Bitte besprechen Sie die Verhaltensweisen mit Ihren Kindern und helfen Sie mit, diese mit den Kindern einzuüben. Dazu gehört insbesondere Händewaschen und Abstand halten. Dies schützt die Kinder und das Personal.
Bitte beachten Sie die Schulpflicht. Hat Ihr Kind durch Vorerkrankungen ein erhöhtes Risiko für einen schweren COVID-19-Krankheitsverlauf oder kann es die Abstandsregelung nicht einhalten, nimmt es weiterhin am Lernen zu Hause teil. Die Erziehungsberechtigten sind verpflichtet, die Schule davon am ersten Tag des Fernbleibens mündlich in Kenntnis zu setzen und die geeignete Glaubhaftmachung (z. B. durch ein Attest) spätestens am dritten Tag auch schriftlich zu tätigen.

22.04.2020

Gestern hat die Übergabe der Unterrichtsmaterialien an die Eltern sehr gut geklappt. Herzlichen Dank. Viele Eltern und Kinder konnten dadurch Kontakt mit den Lehrkräften aufnehmen. Es kamen kistenweise von den Kindern bearbeitete Materialien zurück, somit können sich die Lehrkräfte einen Überblick zum Lernstand der Kinder verschaffen und neue Aufgaben zusammenstellen.
Wer seine Sachen noch nicht abgegeben oder/und abgeholt hat, tut dies in Absprache mit den Lehrkräften oder meldet sich bei der Notbetreuung, Eingang Gerhardtstraße zwischen 7:30 und 15:00 Uhr. Fertige Materialien können auch weiter in den Briefkasten am Eingang Paulstraße eingeworfen werden.
Ab dem 27. April 2020 haben weitere Eltern Anspruch auf die Notbetreuung, wenn keine andere Betreuung ermöglicht werden kann. Dazu zählen Alleinerziehende und Eltern, die in systemrelevanten Berufsgruppen arbeiten. Den Link finden Sie im Eintrag vom 20.04. Bitte melden Sie Ihr Kind vorher an, damit wir die Notbetreuung unter den hygienischen Bedingungen organisieren können: freizeit@moabiter-grundschule oder per Telefon 030-30208650. LUNA hat die Essenversorgung noch nicht wieder aufgenommen, bitte stecken Sie ausreichend Essen ein.
Die Hortkosten für April werden Ihnen automatisch erstattet, Hortkosten für Mai werden nicht abgebucht. Sie brauchen nichts zu tun, das passiert automatisch.

20.04.2020

Nun hat die Schule wieder begonnen, obwohl das Gebäude weiter geschlossen bleibt.
Die Kinder werden wieder mit Material versorgt, der Kontakt zu den Lehrkräften wird verstärkt. Wenn Sie lange nichts von den Lehrkräften hören, kann es z. B. an geänderten Telefonnummern oder falsch geschriebenen E-Mail-Adressen liegen. Bitte melden Sie sich in diesem Fall unter 030-30 20 86 30 oder unter kontakt@moabiter-grundschule.de .
Die Schule wird ab dem 04.05.2020 schrittweise wieder geöffnet. An diesem Tag haben die 6. Klassen wieder Unterricht. Der wird in kleinen Gruppen durchgeführt, damit die Abstandsregel eingehalten werden kann. Weitere Informationen folgen.
Der Hort bleibt weiter nur für die Notbetreuung geöffnet. Die Berufsgruppen und die Selbsterklärung finden Sie hier.

16.04.2020

Die Kolleginnen und Kollegen sind dabei, weitere Materialien für die Kinder zusammenzustellen. Bitte holen Sie die Sachen am Dienstag ab. Gern können Sie die Sachen auch für Geschwisterkinder mitnehmen. Wie alles organisiert wird, finden Sie hier.

16.04.2020

Die Bundesregierung hat beschlossen, dass die Schulen ab dem 04.05.2020 schrittweise geöffnet werden. Das bedeutet, dass die Kinder bis zum 30.04.2020 weiter zu Hause lernen müssen und nur eine Notbetreuung organisiert wird. Die Gruppe der systemrelevanten Berufe finden Sie hier.
Wir müssen auf weitere Informationen warten, in welchen Schritten die Schulen ab dem 04.05.2020 wieder geöffnet werden können.
Informationen, wie die Kinder ihre Unterrichtsmaterialien bekommen, erhalten Sie zeitnah über die Lehrkräfte und auf dieser Seite.

15.04.2020

Sicher wollen Sie wissen, wie es nach dem 19.04.2020 weitergeht.
In der Presse werden gerade viele Ideen dargestellt, wie es weitergehen könnte. Auch Sie und wir haben Vorschläge und Ideen.
Zunächst muss die Bundesregierung und anschließend der Senat Richtlinien erarbeiten. Erst dann werden wir sie konkret für die Moabiter Grundschule umsetzen. Auf dieser Seite erfahren Sie, wie es konkret weitergeht.
Alles andere ist Spekulation, bitte beteiligen Sie sich nicht daran.

09.04.2020

Vom Karfreitag bis Ostermontag ist die Schule wegen der Feiertage komplett geschlossen.
Ab Dienstag, dem 14.04. beginnt wieder der Notbetrieb. Bitte melden Sie Ihr Kind unter freizeit@moabiter-grundschule.de oder unter Tel. 030-30208630 an.
Heute wurde eine neue Liste veröffentlicht, für welche Berufsgruppen Anspruch auf Notbetreung der Kinder besteht. Die neue Liste und das Anmeldeformular finden Sie auf der Seite der Senatsverwaltung hier.
Wir wünschen Ihnen und Ihren Familen frohe und gesunde Feiertage.

06.04.2020

Das sind die ungewöhnlichsten Ferien, die es je gegeben hat. Sie unterscheiden sich kaum von den letzten drei Schulwochen. Die Kinder bleiben zu Hause, die Ferienangebote in der Schule, aber auch in der ganzen Stadt fallen aus, durch die Kontaktverbote können die Kinder ihre Verwandten nicht besuchen und Urlaubsreisen fallen aus.
Trotz dieser Umstände wünschen wir allen Kindern, dass sie sich in den Ferien erholen und die Schulaufgaben zur Seite legen können.
Viele Hinweise für diese Situation finden Sie im „Elternbrief zum Homeschooling“ und im Beitrag „Hier finden Sie Hilfsangebote“

27.03.2020

Nun haben die Kinder und damit auch die Eltern schon die 2. Woche im Hausunterricht geschafft und sich so einigermaßen an die ungewöhnlichen Umstände gewöhnt. Die Lehrkräfte unterstützen Ihre Kinder weiterhin über die verschiedenen Wege. Bitte nehmen Sie über die E-Mail-Adressen Kontakt auf, wenn Sie Fragen haben. Beachten weiterhin die unten aufgeführten Hilfsangebote, wie die Sportstunde von ALBA auf youtube. Bite gehen Sie mit Ihren Kindern mindestens einmal täglich an die frische Luft. Wenn sie nicht mit anderen Menschen in Kontakt kommen, spricht nichts dagegen. Die Kinder brauchen, ähnlich wie in den Hofpausen, täglich Bewegung und frische Luft. Frau Ulich ist weiter für Sie ansprechbar, siehe Eintrag vom 18.03.

Die Notbetreuung wird auch in den Ferien angeboten, auch wenn Ihr Kind keinen Hortvertrag hat. Bitte melden Sie die Kinder per Mail unter kontakt@moabiter-grundschule.de oder telefonisch unter 030 302086-30 (Büro) oder -50 (Notbetreuung) an. Sie müssen eine Selbsterklärung ausfüllen. Alle aktuellen Informationen und das Formular finden Sie auf der Seite der Senatsverwaltung hier.

Bitte schützen Sie sich und andere, indem sie alle Kontakte zu Personen außerhalb Ihres Haushalts vermeiden. Bleiben Sie gesund.

23.03.2020
Die Grundlagen für die Notbetreuung haben sich verändert.
Die Berufsgruppen sind erweitert worden, die Ein-Elternteil-Regelung ist für einige Berufsgruppen neu geregelt. Es gilt weiter die Regelung, dass Kinder zum Notdienst kommen, wenn sie nicht anders betreut werden können.
Oberste Priorität hat weiterhin, dass Kontakte vermieden werden!!!
Sollte Ihr Kind die Notbetreuung benötigen, informieren Sie uns bitte kurzfristig per kontakt@moabiter-grundschule.de und bringen Sie die Selbsterklärung ausgefüllt und (von beiden Elternteilen) unterschrieben mit.
Alle aktuellen Informationen und das Formular „Schule: Selbsterklärung der Eltern für die Notbetreuung“ für  finden Sie hier.

20.03.2020
Die erste Woche haben die Kinder im Hausunterricht schon fast geschafft. Uns ist klar, dass das für die ganze Familie eine Ausnahmesituation darstellt. Wir unterstützen Sie, wo immer uns das möglich ist. Halten Sie Kontakt zu den Lehrkräften, die Ihnen bei Fragen weiterhelfen können.
Das SIBUZ (das Schulpsychologische und Inklusionspädagogische Beratungs- und Unterstützungszentrum) hat hilfreiche Informationen rund um den Hausunterricht zusammengestellt:

19.03.2020

Es sind noch einige Pakete mit Unterrichtsmaterial von der Schule abzuholen, damit die Kinder zu Hause weiterarbeiten können.

Damit die Kinder sich trotz der schwierigen Situation weiter bewegen können, empfehlen wir die tägliche Sportstunde für zu Hause von Alba.
Klicken Sie hier.

18.03.2020

Die Jugendsozialarbeit unserer Schule ist in den nächsten Wochen für Kinder und Eltern zum Austausch, zur Begleitung und zur Unterstützung von Montag bis Donnerstag von 10.00 – 13.00 Uhr unter 016092320783 oder unter m.ulich@tjfbg.de erreichbar.

17.03.2020

Heute hatten wir keine Kinder zu betreuen,  für die nächsten Tage wurden tageweise 3 Kinder gemeldet. 

Wir danken allen, die eine Unterbringung ihrer Kinder organisieren konnten. So können wir weitere Kontakte in der Schule vermeiden.

Die Kolleginnen und Kollegen unterstützen die Kinder bei schulischen Fragen über digitale Medien oder telefonisch weiter. Für einige Kinder liegt das Unterrichtsmaterial noch zur Abholung im Sternenraum bereit.

Die Schule ist weiterhin besetzt. Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich gern telefonisch oder per Mail.

Bitte halten Sie sich an die allgemeinen Hinweise, die über die Medien verbreitet werden, damit die Ansteckungsgefahr so schnell wie möglich zurückgeht.

Bitte melden Sie uns jeden bestätigten Fall in Ihrer Familie per Mail kontakt@moabiter-grundschule.de oder telefonisch 030 30 20 86 30

Bleiben Sie und Ihre Kinder gesund

Undine Zeibig